Martina Scheel

071cf17c854ba4c53852c7aedca25c39.jpg

Behindertenbeauftragte der Stadt Oldenburg in Holstein
1964 auf der Ostseeinsel Fehmarn geboren, folgte dem Realschulabschluss eine Ausbildung zur Bankkauffrau. Nach der Weiterbildung zur Sparkassenfachwirtin wurde einige Jahre eine eigene Geschäftsstelle geleitet. Während der Erziehungszeiten gab es einige unterschiedliche Nebenjobs im Verwaltungsbereich. Nach dem frühen Unfalltod des Ehemannes entwickelte sich aus einem Teilzeitjob und einigen Weiterbildungen eine Vollzeitstelle als Personalleiterin. Auch die Ausbildereignungsprüfung durfte nicht fehlen. Die eigene schwere chronische Erkrankung mündete 2013 in eine Erwerbsminderungsrente. Nach einer mehrjährigen Rekonvaleszenz wurde die eigene Geschichte zum Auftrag. Seitdem wird jede Möglichkeit der Fortbildung im Bereich Inklusion genutzt, in der Heimatstadt Oldenburg in Holstein das Ehrenamt der Behindertenbeauftragten bekleidet, 2 Sportvereine als Inklusionsbeauftragte begleitet, beim Kinderschutzbund Elternberatung angeboten und besonders bei Seniorenveranstaltungen Vorträge zu allen Themen, die Menschen mit Behinderung betreffen, gehalten. In der Stadt Oldenburg in Holstein wurde im Jahr 2017 ein Aktionsplan beschlossen und mit großer Beteiligung ein inklusiver Wandertag angeboten. Aktuell stehen die Zertifizierung zum Teilhabecoach und zur Referentin für menschenrechtsbasierte Behindertenpolitik sowie die aktive Teilnahme als Referentin beim Deutschen Fürsorgetag im Mai 2018 in Stuttgart an.