Gerda Holz

ehem. Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.

Kurzvita:
Studium mit den Abschlüssen Sozialarbeiterin grad. und Diplom-Politikwissenschaftlerin.
Über 30 Jahr bis Mitte 2021 im Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS e.V.) tätig.
Heute freiberuflich engagiert.

Forschungs-/Beratungsschwerpunkte sind die Themenfelder „Armut und Soziale Ungleichheit“ sowie „Integrierte Präventionsansätze“, insbesondere mit Fokus auf Kinder, Jugendliche und Familien. U.a. Konzeption und langjährige Leitung der AWO-ISS-Längsschnittstudien sowie Entwicklung und mehrfache fachliche Begleitung des Ansatzes „Präventionsketten“ auf kommunaler und Landesebene.

Engagiert in Fachgremien –  u.a. Sachverständigenkommission „Kinderfreundliche Kommune e.V.“ – und über Fachpublikationen – 2021 u.a. „Stärkung von Artmutssensibilität: Ein Basiselement individueller und struktureller Armutsprävention für junge Menschen“. Berlin.

Trägerin des Carola Gold Preises für gesundheitliche Chancengleichheit im Jahr 2020.

Foto: Gerda Holz

Projektdetails

Buchstabe:

Tags: