Hauptredner

Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio

Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Professor an der Universität Bonn, Institut für Öffentliches Recht - Abteilung Staatsrecht Richter des Bundesverfassungsgerichts a. D. (Zweiter Senat)

 

Vita
geb. 1954 in Walsum, verheiratet, 4 Kinder, wohnhaft in Bonn.
1970 bis 1980 Kommunalverwaltungsbeamter bei der Stadt Dinslaken
1982 Erstes Juristisches Staatsexamen
1985 Zweites Juristisches Staatsexamen
1985 bis 1986 Richter beim Sozialgericht Duisburg
1987 Promotion Rechtswissenschaften
1990 Promotion Sozialwissenschaften
1993 Habilitation Rechtswissenschaften an der Universität Bonn
1993 bis 2003 Professuren an den Universitäten Münster, Trier, München
1999 bis 2011 Richter des Bundesverfassungsgerichts
seit 2003 an der Universität Bonn
seit 2006 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste
seit 2017 Direktor des Forschungskollegs normative Gesellschaftsgrundlagen (FnG) in Bonn

Matthias Horx

Matthias Horx , Trend- und Zukunftsforscher

Matthias Horx gilt als einflussreichster Trend- und Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum. Nach einer Laufbahn als Journalist (bei der Hamburger ZEIT, MERIAN und TEMPO) gründete er zur Jahrtausendwende das „Zukunftsinstitut”, das heute zahlreiche Unternehmen und Institutionen berät.
Weitere Informationen zum Zukunftsinstitut: www.zukunftsinstitut.de

 

Vita
1955: in Düsseldorf geboren
1956 bis 1965: Kindheit in Kiel/Norddeutschland
1965 bis 1973: Jugend in Frankfurt/M, Abitur auf dem Ziehen-Gymnasium
1973 bis 1980: Studium in Frankfurt/M, u.a. Soziologie
1980 bis1985: Comic-Zeichner und Science-Fiction Autor
1980 bis 1991: Autor und Redakteur bei TEMPO, ZEIT und MERIAN in Hamburg. In dieser Zeit erscheint die "ZEITGEIST-Trilogie" mit den Titeln "Das Ende der Alternativen", "Aufstand im Schlaraffenland" und "Die wilden 80er".
1992: Heirat mit der englischen Journalistin und Publizistin Oona Strathern.
1993: Gründung des Hamburger "Trendbüro", mit Peter Wippermann.
1998: Gründung des Zukunftsinstituts mit Hauptsitz in Frankfurt am Main
1999: Umzug nach Wien
2005 bis 2013: Lehrtätigkeiten als Gast-Dozent u.a. an der Zeppelin-Universität Friedrichshafen und MCI Management Center Innsbruck
2009 bis 2010: Bau und Eröffnung des "Future Evolution House" in Wien
Ab 2005: Das ZUKUNFTSINSTITUT entwickelt sich zu einem Prognose- und Beratungsunternehmen mit Filialen in London und Wien. Das rein privatwirtschaftliche Institut hat heute 35 Mitarbeiter und wächst stetig. Kernkompetenz: Trend-Innovations-Begleitung und Entwicklung von Frühwarn-Systemen, Think Tanks und Innovationsevents.