Grußwort von Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

01d2d4ffce3b21d7e467532f62f1a1fb.jpg

Zum 81. Deutschen Fürsorgetag heiße ich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich willkommen. Bereits zum fünften Mal findet die Veranstaltung in der Landeshauptstadt Stuttgart statt.

Mit seiner langen Tradition und seinen vielfältigen Beiträgen zu einem solidarischen Miteinander hat sich der Fürsorgetag einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Die Veranstaltung bringt Menschen aus allen Bereichen der sozialen Arbeit zusammen und ermöglicht einen fruchtbaren Austausch.

Unsere Gesellschaft ist kontinuierlich im Wandel. Dies ist Herausforderung und Chance zugleich für eine plurale Gesellschaft. Sie zusammen zu halten, ist eine entscheidende Frage unserer Zeit. Unter dem Motto „Zusammenhalt stärken – Vielfalt gestalten“ vermag der Fürsorgetag Antworten zu finden.

Der Landesregierung ist es ein zentrales Anliegen, den Zusammenhalt zu stärken. Der Deutsche Fürsorgetag ist daher auch für uns eine wichtige Plattform, um hierfür Lösungen zu finden. Das Land setzt sich beispielsweise mit dem Pakt für Integration für die Eingliederung von Flüchtlingen ein. Auf den demographischen Wandel reagiert die Landesregierung u.a. mit dem Aktionsprogramm „Quartier 2020 – Gemeinsam. Gestalten.“ und erhofft sich neue Modelle zur Pflege.

Mein Dank gilt allen, die an der Organisation und Durchführung des Fürsorgetags beteiligt waren. Für die Veranstaltung wünsche ich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viele Anregungen für ihre Arbeit.

Winfried Kretschmann
Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg