Aussteller auf dem Markt der Möglichkeiten

Der Markt der Möglichkeiten präsentiert sich im Foyer des Internationalen Congresscenter Stuttgart auf über 1.000 qm. Aussteller aus ganz Deutschland stellen ihre fachliche Expertise, ihre Projekte, Produkte und Dienstleistungen vor: Ministerien, Städte und Regionen, Institutionen, Verbände, Organisationen, Universitäten, Verlage und kommerzielle Anbieter.

Der Markt der Möglichkeiten wird am Dienstag, dem 15. Mai 2018, um 12.00 Uhr am Stand der Stadt Stuttgart eröffnet durch Johannes Fuchs, Präsident des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V., Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg und Fritz Kuhn, Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart.

Der Eröffnung schließt sich ein Rundgang über den Markt an.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die Aussteller und ihre Angebote.

Aussteller von A - Z

A-Z A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V.

Standnummer: C61

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Sie ist aufgrund ihrer Geschichte und ihres gesellschaftspolitischen Selbstverständnisses ein Wohlfahrtsverband mit besonderer Logo des Arbeiterwohlfahrt Bundesverbandes e.V.Prägung.

Maßgeblich im Handeln und Wirken sind die unverrückbaren Grundwerte Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit. Vor diesem Hintergrund finden sich seit fast 100 Jahren Frauen und Männer als Mitglieder und als ehren- und hauptamtlich Tätige in der AWO zusammen, um bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken, um den demokratischen, sozialen Rechtsstaat zu verwirklichen und um allen Menschen Teilhabe am sozialen und politischen Leben zu ermöglichen.

Die AWO gliedert sich bundesweit in 30 Landes- und bezirksverbände, 411 Kreisverbände, 3.514 Ortsvereine. Derzeit hat die AWO ca. 333.000 Mitglieder, 65.000 ehrenamtliche Helfer*innen und über 200.000 hauptamtlich Mitarbeiter*innen.

http://www.awo.org